Microsoft System Center 2012 R2
Update Rollup 1

Das erste Update Rollup für System Center 2012 R2 ist erschienen. Es betrifft die folgende Produkte: Data Protection Manager, Operations Manager (Windows und UNIX) und den Virtual Machine Manager. Der Download dieses Updates ist unter folgenden KB-Artikel KB2904734 verfügbar.

 

Microsoft System Center 2012 SP1 Update Rollup 5

Ebenfalls erschienen ist das Update Rollup 5 für die System Center Suite 2012 SP1 und dies betrifft die folgenden Produkte: Data Protection Manager, Operations Manager (Windows und UNIX) und den Orchestrator. Der Download dieses Updates ist unter folgenden KB-Artikel KB2904730 verfügbar.

 

Microsoft System Center 2012 R2

Die neuen Versionen Windows Server 2012 R2 und System Center 2012 R2 sind verfügbar. Weitere Infos finden Sie hier.  

 

Microsoft System Center 2012 SP1 Update Rollup 2

Seit 10. April 2013 gibt es das Update Rollup 2 für die System Center Suite 2012 SP1 und dies betrifft folgende Produkte: App Controller, Data Protection Manager, Operations Manager, Service Manager und Orchestrator. Der Download dieses Updates ist unter folgenden KB-Artikel KB2802159 verfügbar.

 

Microsoft kündigt  Windows Server 2012 R2 und System Center 2012 R2 an

Ende 2013 werden die neuen Versionen Windows Server 2012 R2 und System Center 2012 R2 verfügbar sein. Hier wird u.a. der Trend zu BYOD (Bring Your Own Device) deutlich adressiert, z.B. mit dem neuen Feature "Selective Wipe".

"Selective Wipe" ermöglicht Administratoren, Geschäfts-Anwendungen und -Daten per System Management von den Geräten der Benutzer zu entfernen ohne dabei private Inhalte zu beschädigen.

Das Feature "Work Folders" erlaubt das Speichern von Daten auf einem Gerät. Anschließend können die Daten auf File Server dupliziert oder auf andere registrierte PCs und Geräte gepushed werden. Die Daten werden sowohl auf den jeweiligen Geräten als auch auf dem Server verschlüsselt.
Um Sicherheit zu garantieren, führt Microsoft auch hier eine zweistufige Authentifizierung ein. Benutzer können durch einen Anruf auf dem Smartphone identifiziert werden.

Da der Hyper-V von Windows Server 2012 der gleiche Hyperv wie Windows Azure ist, folgt der Schritt, den Cloud-Dienst mit "Windows Azure Pack für Windows Server 2012" auch auf den Server zu bringen. Dort soll dann der Windows Azure Service Bus laufen, auch eine API-Sammlung wird zur Verfügung stehen.

Alle drei Produkte wird Microsoft sehr bald in Preview Version veröffentlichen. Darüber hinaus ist ein Update für Windows Intune sowie eine Public Preview der Windows Azure BizTalk Services geplant.

Quelle: Microsoft

MMS

Der 5. und letzte Konferenztag fing für viele Teilnehmer sicherlich nach der "Closing Party" vom Vorabend sehr beschwerlich an. Die Highlights brachten die Sessions dann auch nicht mehr. Es wurde das Lizenzmodell von Sysstemcenter nochmals dargestellt sowie einige Implementationsszenarien (z. B. Royal Mail, CSC) näher dargestellt. Nach 5 Tagen endet hiermit die MMS 2012. Die MMS 2013 wird in New Orleans stattfinden. 

Der 4. Konferenztag begann bereits früh mit höchstinteressanten "Deep Dive" Vorträgen und interessanten Gesprächen. Alle Informtionen zu den Vorträgen finden Sie in Kürze in unserem BLOG. Die Veranstaltung wird heute offizell mit der"Closing Party" beendet, morgen klingt der letzte Konferenztag dann mit einigen abschließenden Sessions bis Mittag aus.

Der 3. Konferenztag begann mit der zweiten Keynote von Brad Anderson, welche unter dem Schwerpunkt Configuration Manager & Endpoint Protection 2012 stand. Die Vorträge konzentrieren sich größtenteils darauf, das "Big Picture" der private Cloud Lösung System Center von Microsoft zu präsentieren, liefern aber auch hier den ein oder anderen Detaillierungsgrad, so dass sie auch für Consultants teilweise sehr interessant sind.

Zu Beginn des 2. Konferenztags hat Brad Anderson im Rahmen der 1. Keynote den System Center 2012 Launch als Private Cloud Lösung verkündet. Somit steht sie jedem Interessenten (Kunden, Partner, ISV) zur Verfügung. Zudem wurde veröffentlicht, dass der neue Windows Server 8 in diesem Kalenderjahr verfügbar sein wird und nunmehr offiziell Windows Server 2012 heißt. Weitere Infos auch in unserem BLOG.

Die MMS 2012 in Las Vegas vom 16.-20.04.2012 hat begonnen, der 1. Konferenztag ist in vollem Gange. Die Registrierungswarteschlangen waren riesig. Seit heute Mittag laufen die ersten Vorträge. Hier sind aktuell Einführungsthemen zum Thema Private Cloud angesagt. So richtig interessant wird es dann ab morgen. Seit heute sind die Zertifizierungsprüfungen "Monitoring & Operating a Private Cloud with System Center 2012" und "Configuring & Deploying a Private Cloud with System Center 2012" in der Beta verfügbar, mit denen Microsoft die Titel MCSA und MCSE wieder benutzt. In den Prüfungen geht es um alle Fragen rund um die Private Cloud und wie man diese mit SC 2012 deployen, konfigurieren und überwachen kann.

SystemCenter2012 rgb 225x40
Wer sich eine System Center Umgebung mal anschauen möchte ohne die Installation durchzuführen, der sollte sich das Contoso Image oder die externe Festplatte besorgen. Der Download der Microsoft Demoumgebung beträgt ca. 110 GB und ist hier zu finden: www.mycontoso.de.